Umbrien feiert das neue native Olivenöl extra

In Umbrien ist das Erzeugen des nativen Olivenöls extra eine uralte Tradition. Drei Viertel des umbrischen Territoriums bestehen aus sanften Hügeln, die ihre natürliche Schönheit weitgehend bewahrt haben. Auf diesen Hügeln sind die Weinberge und Olivenbäume unumgänglich und bilden demzufolge oft eine wunderbare Kulisse für alte Bauernhäuser. Stehts wurden diese “case coloniche” oder Ölmühlen, zu Villen oder Ferienhäusern umgebaut.

Von den vielen Mühlen, die einst in Umbrien verstreut waren, ist heute immerhin noch eine beträchtliche Menge übrig. Zwar sind in dieser Region noch rund 250 Ölmühlen im Betrieb.

Umbrien erzeugt das native Olivenöl extra nach alter Tradition

In der Zeit der Olivenernte zwischen Oktober und Ende November arbeitet man mit Volldampf. Demgemäß soll jedes Jahr eine regionale Produktion von 6,5 Millionen Kilogramm erreicht werden.

Die sanfte Hügel in Umbrien sind oft von Olivenbäume oder Weingarten bedeckt. Photo: frantoiaperti.net
Die sanfte Hügel in Umbrien sind oft von Olivenbäume oder Weingarten bedeckt. Frantoi Aperti ©
Oliven werden geerntet und kommen jetzt in die Ölmühle. Photo: frantoiaperti.net
Oliven werden geerntet und kommen jetzt in die Ölmühle. Frantoi Aperti ©

Man erntet die Oliven per Hand und mahlt sie demzufolge innerhalb 48 Stunden in den Ölmühlen samt Kern. Anschließend wird das Olivenöl durch Pressen oder Zentrifugieren von den restlichen Bestandteilen (Schale, Fruchtfleisch, Kern) getrennt. Es ergibt sich dadurch ein klares, funkelndes, duftendes Öl mit intensiven Geschmacksnoten.

Schon mehrere Jahrhunderte vor Christus pressten übrigens die Etruskern in Umbrien die Oliven. Das daraus gewonnene Öl ist einer der Erzeugnissen, die die kulinarische Tradition Italiens und des Mittelmeerraumes insgesamt hervorgebracht hat. In diesem nativen Olivenöl extra (ital. olio extra vergine di oliva oder auch olio EVO) spiegeln sich Klima und Landschaft, aber auch Kultur und Geschichte des Gebiets ganz unmittelbar wider.

Das aus Umbrien unterscheidet sich schließlich unter vielen Olivenölen Extra Vergine durch seine erstklassige Qualität.

Oliven werden per Hand geerntet. Photo: frantoiaperti.net
Oliven werden per Hand geerntet. Frantoi Aperti ©

Frantoi Aperti – Offene Ölmühlen

Auch dieses Jahr feiert man unter der Erntezeit in Umbrien die Ankunft des neuen Olivenöl evo mit Besuchen des Publikums in den Ölmühlen. Vom 24. Oktober bis 29. November 2020 findet di 23. Ausgabe von “Frantoi Aperti” statt.

Frantoi Aperti, die Veranstaltung der offenen Ölmühlen in Umbrien. Photo: frantoiaperti.net
Frantoi Aperti, die Veranstaltung der offenen Ölmühlen in Umbrien. Frantoi Aperti ©

Die Veranstalter bieten den Besuchern die Möglichkeit, die laufende Mühle und die Ankunft des neuen Öls mitzuerleben. „Frantoi Aperti“ schlägt dafür eine Reihe exklusiver Initiativen, Erlebnisse und Verkostungen vor. Insbesondere in diesem Jahr, um die Arbeit zu feiern, die die Landwirte trotz der durch die Pandemie im vergangenen Frühjahr verursachten Schwierigkeiten geleistet haben.

Während alles zum Stillstand kam, setzte die Natur ihren Lauf mit der Blüte im Frühjahr fort. Die Landwirte sammeln in diesen Tagen mit Bedacht die im Sommer gesprossene und jetzt endlich zur Reife gekommenen Oliven. In den Ölmühlen mahlt man die Oliven und gewinnt dadurch das native Olivenöl extra. Eine umbrische Exzellenz.

Bruschetta über der Glut geröstet und für di Verkostung des neuen nativen Olivenöl extra (olio extra vergine d'oliva) vorbereitet. Photo: frantoiaperti.net
Bruschetta wird über der Glut geröstet und für di Verkostung des neuen nativen Olivenöl extra (olio extra vergine d’oliva) vorbereitet. Frantoi Aperti ©

Erlebnisse im Voraus auf der Frantoi Aperti Website buchen

Über die Website www.frantoiaperti.net können die verschiedenen Vorschläge für Erlebnisse und Verkostungen die im Olivenhain, auf dem Feld und in der Ölmühle gebucht werden. Selbstverständlich darf die typisch italienische “bruschetta” dabei nicht fehlen.

Der von Frantoi Aperti vorgeschlagene Weg der Entdeckung der umbrischen Region wird schließlich auch dank der mehrfaltigen Initiativen möglich sein. Ereignisse sind an beeindruckenden Orten geplant, die andererseits auf den gewohnten Pfaden für Besucher nicht zugänglich sind.

Sechs Wochenenden mit Frantoi Aperti im schönen und sicheren Umbrien, im Namen der Natur, der Kunst und der Aufwertung der Olivenanbau-Landschaft, von großem Charme. Die kleinen mittelalterliche Dörfer, die Ölmühlen, die Olivenhaine, die historischen Häuser und kleine verlassene Kloster werden hierzu in dieser Erntezeit erneut die Hauptdarsteller. Der Abstand wirkt natürlich während dem Besuch dieser Schönheiten.

Orte von großem Wert, werden mit anderen Worten als Kulissen der künstlerischen, musikalischen, kulturellen und naturalistischen Erlebnisse dienen. All dies wird außerdem mit Kost- und Weinproben von DOC-, DOCG-Weinen aus Umbrien auch dank der stabilen Synergie mit “Strade dei Vini dell’Umbria” von Frantoi Aperti ergänzt.

Bruschetta wird für di EVO Öl Verkostung mit gerösteten Brot vorbereitet. Photo: frantoiaperti.net
Bruschetta wird für di EVO Öl Verkostung mit gerösteten Brot vorbereitet. Frantoi Aperti ©


Ich möchte mich mit dir für meine Rechtschreibungsfehler entschuldigen. Du hast sicher schon meine über herrfella Seite gelesen und ich bitte dich deswegen um etwas Verständnis und melde mir bitte in den Kommentaren die Fehler die ich begangen habe. Andererseits gibt es nicht viele Alternativen, um mit dir zu kommunizieren … ach so ja, du könntest Italienisch lernen, die Sprache die durchaus einen der charmantischsten und schönsten Klänge der Welt hat 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Bitte teile diesen Beitrag mit deinen Freunden! :)