Porchetta und frische Pasta aus einem Italiens hübschesten Dörfer, Sangemini

Wissenswertes über Sangemini

Sangemini ist auch außerhalb Italiens für sein gesundes natriumarmes und kalziumreiches Mineralwasser bekannt. Dementsprechend werden jedes Jahr Millionen Liter in den weitesten Weltecken exportiert.

Der kleine Ort ist ein echtes Juwel in einer wunderschönen hügeligen Gegend in der Nähe von Terni. Es wurde zu einem der schönsten Dörfer Italiens ernannt und dafür auch in das Verzeichnis “Borghi più belli d’Italia” eingefügt.

Die Position des Dorfs dominiert eine bezaubernde Landschaft, die von Kunst, Geschichte und Kultur durchdrungen ist. Übrigens kann man sich hier in die Atmosphäre anderer Zeiten eintauchen.

Piazza San Franceso in Sangemini, das Rathaus, der Bar Centrale und der Porchetta Oldtimer Imbisswagen
Piazza San Franceso in Sangemini, das Rathaus, der Bar Centrale und der Porchetta Oldtimer Imbisswagen

La Porchetta

Apropos anderen Zeiten möchte ich dir von der köstlichen Porchetta erzählen, die Luca Quintili im Vintage-Stil anbietet. Luca übernahm das Familienunternehmen, eine Bäckerei in Via delle Mura wo auch Schinken und Porchetta produziert wurden. Nachdem hat er der schon hohen Qualität auch einen Hauch von Originalität verliehen.

Porchetta ist sicherlich das Spitzenprodukt seines Geschäfts und aus Mittelitalien ein typisches Gericht. Allerdings ist die Herkunft des Rezepts ist zwischen Umbrien und Latium (Lazio) umstritten. Es besteht aus einem ganzen Schwein, geleert, entbeint und gewürzt, ideal für Vesper, typisch in den Weinanbaugebiete.

Sobald die Porchetta mit Aromen gefüllt ist, wird sie auf einen Pfahl aufgespießt und mit Schnur gesichert. Nach dieser sorgfältigen Vorbereitung wird es je nach Größe des Tieres für fünf bis acht Stunden in den Ofen gebraten. Demzufolge wird die fortschreitende Bräunung mehrmals kontrolliert.

Luca bei der Vorbereitung der Porchetta vor dem Braten im antiken Ofen. Photo: www.lucaquintili.com
Luca bei der Vorbereitung der Porchetta vor dem Braten im antiken Ofen. Photo: www.lucaquintili.com

Heutzutage wird Porchetta fast immer in Edelstahlöfen gebraten, aber die Tradition will dass dafür ein echter Holzofen benutzt werden soll.

Porchetta nach Tradition mit Originalität

Luca ist ein junger Mann, der Traditionen ernst nimmt und seine Porchetta immer noch im Holzofen seines Geschäfts kocht. Der alte Holzofen befindet sich in Lucas Laden, in einem ehemaligen Kloster der Augustinermönche von 16.Jahrhundert.

Zweihundert Jahre später wurde er in öffentlicher Backofen der Gemeinde umgewandelt. Dementsprechend wurde der Ofen Sangeminis Einwohner fürs Backen von Brot und anderen Lebensmitteln zur Verfügung gestellt.

Luca Quintilis Laden "Alimenti di qualità dal 1974" in der Via delle Mura von Sangemini
Luca Quintilis Laden „Alimenti di qualità dal 1974“ in der Via delle Mura von Sangemini

Die Porchetta kann nach Gewicht gekauft werden. Außerdem kannst du dir ein leckeres gefülltes Brötchen zum Mitnehmen zubereiten lassen oder es direkt am sonnigen Platz verzehren. Auf jeden Fall würde ich empfehlen für die Füllung obendrein auch nach ein Stück Fegatello zu fragen. Es wird deinem Brötchen einen köstlichen Geschmack verleihen.

Fegatelli sind gewürzte Stücke von Schweineleber, die in Schweine-Fettnetz gewickelt und zusammen mit Lorbeerblätter geschmort werden. Der optimale Behälter für das kochen der Fegatelli ist der klassische Steinguttopf. Natürlich benutzt Luca auch einen.

Luca Quintilis restaurierter und umgebauter Wohnwagen der sechziger Jahre, Laika 1000
Luca Quintilis restaurierter und umgebauter Wohnwagen der sechziger Jahre, Laika 1000
Luca in seinem Laika 1000 - Photo: www.lucaquintili.com
Luca in seinem Laika 1000 – Photo: www.lucaquintili.com

Jeden Samstagmorgen findest du Luca auf dem Hauptplatz Piazza San Francesco vor dem Rathaus. Mit seinem restaurierten und als Imbisswagen umgebauten Wohnwagen Laika 1000 aus den sechziger Jahren ist es unmöglich ihn zu übersehen.

Du wirst ihn sofort an seinem Stil in der Kleidung erkennen: Karohemd, Schürze, Ärmelbezüge, Kochmütze und die unvermeidliche Fliege. Alles passt perfekt zusammen. Arbeitskleidung, die ihm sehr am Herzen liegt und ihm schließlich einen einzigartigen und unverwechselbaren Stil verleiht.

Luca Quintili mit Arbeitskleidung im perfektem Vintage-Stil
Luca Quintili mit Arbeitskleidung im perfektem Vintage-Stil

I Picchiarelli

Ein paar hundert Meter von Lucas Wohnwagen entfernt, in der Via Roma, befindet sich die Bottega della Pasta, beziehungsweise ein Frischnudelgeschäft. Hier werden die typische Picchiarelli Sangeminesi zubereitet. Eine einheimische Pasta aus Wasser und Mehl dieser Gegend. Sie wird übrigens als Hauptgericht während des Dorfests “Giostra dell’Arme” in den Tavernas serviert.

Die Frauen dich sich in den Tagen des Festivals der Zubereitung dieser Nudeln widmen werden Pichiarellare genannt. Sie stammen aus den zwei gegnerischen Viertel des Dorfes: Rione und Piazza. Es werden Tonnen von Picchiarelli mit Pecorino und Parmigiano gestärkter Ragoutsoße serviert.

Picchiarelli werden in den Tavernas während Sangeminis des Dorfests “Giostra dell’Arme” in Steingutschalen serviert.
Picchiarelli werden in den Tavernas während Sangeminis des Dorfests “Giostra dell’Arme” in Steingutschalen serviert
In der Via Roma die zum Hauptplatz leitet, befindet sich der Laden "La Bottega della Pasta" wo man frische Picchiarelli kaufen kann
In der Via Roma die zum Hauptplatz leitet, befindet sich der Laden „La Bottega della Pasta“ wo man frische Picchiarelli kaufen kann
Im Laden "La Bottega della Pasta", in Sangemini - Via Roma
Im Laden „La Bottega della Pasta“, in Sangemini – Via Roma

Im Laden ist es auch möglich, die Ragoutsoße für die Picchiarelli zu kaufen. Darum bleibt zu Hause nichts anderes übrig als die Nudeln einige Minuten im Wasser zu kochen.

Jetzt nachdem du Picchiarelli und Porchetta gekauft hast ist dir wahrscheinlich noch etwas Zeit vor dem Mittagessen übrig geblieben. Insofern empfehle ich dir zum Hauptplatz Piazza San Francesco zurückzukehren. Du wirst dort die besondere Atmosphäre dieses schmeichelnden Ortes noch eine Weile genießen. Möglicherweise genießt du einen guten Cappuccino oder einen AperolSpritz an einem der Tische der Bar unter dem Rathaus.

Tische unter den Sonnenschirmen des Bar Centrale wo man einen schaumigen Cappuccino genießen kann
Tische unter den Sonnenschirmen des Bar Centrale wo man einen schaumigen Cappuccino genießen kann


Ich möchte mich mit dir für meine Rechtschreibungsfehler entschuldigen. Du hast sicher schon meine über herrfella Seite gelesen und ich bitte dich deswegen um etwas Verständnis und melde mir bitte in den Kommentaren die Fehler die ich begangen habe. Andererseits gibt es nicht viele Alternativen, um mit dir zu kommunizieren … ach so ja, du könntest Italienisch lernen, die Sprache die durchaus einen der charmantischsten und schönsten Klänge der Welt hat 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error

Bitte teile diesen Beitrag mit deinen Freunden! :)